Das Wiki für den Bayerischen Wald

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

auch_im_bayerischen_wald_gehen_die_uhren_nicht_anders [2018/04/22 06:28] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Auch im Bayerischen Wald gehen die Uhren nicht anders: ======
  
 +{{http://​www.waidlerwiki.de/​waidlerblog/​images/​stories/​artikel/​Kultur/​Sonnenuhr_Glaskugelschein.jpg?​100x74|Sonnenuhr_Glaskugelschein.jpg}}Erfolgreicher Test einer Felsen-Sonnenuhr beim Schwellhäusl/​ Zwieslerwaldhaus. Viele waren der Einladung zu einer Wanderung und zum Test einer besonderen Sonnenuhr beim Schwellhäusl im Westteil des Nationalparks Bayerischer Wald nahe der Ortschaft Zwieslerwaldhaus gefolgt.
 +
 +Auf Initiative von Schwellhäusl-Wirt Ludwig Lettenmeier wurde in Kooperation mit dem ehemaligen Gymnasiallehrer und Sonnenuhr-Experten Dr. Paul Kestel und der Nationalparkverwaltung sowie mit engagierten und äußerst präzise arbeitenden Handwerkern eine Felsen-Sonnenuhr mit einer besonderen Bewandtnis errichtet:
 +
 +Die Sonne soll zum Zeitpunkt der Tag- und Nachtgleiche genau am (astronomischen) Mittag eine auf der anderen Seite des Felsens angebrachte Glaskugel erleuchten lassen. Die Ausrichtung und die Durchbohrung des Felsens wurde nach Berechnungen von Dr. Kestel unter Verwendung eines astronomischen Programms der NASA durchgeführt.
 +
 +Spannend wurde es gegen Mittag: Würde die Sonne aus ca. 150 Millionen km Entfernung durch das kleine Loch im Felsen geradlinig ihre Strahlen schicken? Doch pünktlich auf die Minute (12:14 MEZ = astronomischer Mittag bei gegebenen Längen- und Breitengraden) sandte sie ihr Licht durch das Loch und ließ die rückwärtige Glaskugel erstrahlen.
 +
 +Das astronomische Spektakel hat wahrscheinlich auch der Hl. Petrus ermöglicht:​ Ihm wird besonders in Bayern die Regie über das Wetter zugedacht. Sehr zur Freude der Besucher ließ er das variantenreiche Wolkenfilter zu Hause in seiner Schublade. So konnte unter stahlblauem Himmel das Licht- und Schattenspiel und der Gang der Uhr genau verfolgt werden.
 +
 +Vielleicht kommt dies nicht von ungefähr, handelt es sich doch nicht um eine gewöhnliche,​ sondern um eine **Felsen**-Sonnenuhr. Und Petrus heißt eigentlich nach dem griechischen Wort //​**petros** //der **Fels**. Fühlte er sich als Namenspatron geehrt und ließ deshalb die Sonne scheinen?
 +
 +Auch der Schwellhäusl-Wirt stellte für seine Besucher einen sehr schmackhaften Bezug zum Felsen her: Zur Feier des gelungenen Ereignisses gab es Freibier mit Zapfhahn aus einem Felsen!
 +
 +Das nächste besondere Ereignis mit der strahlenden Glaskugel ist erst wieder zur nächsten Tag- und Nachtgleiche am 23. September (Herbstanfang) zu erwarten. Die Uhrzeit und der jeweilige Sonnenhöchststand (Mittag) läßt sich jedoch an allen sonnigen Tagen ablesen. Das Schwellhäusl,​ in jedem Fall ein lohnenswertes Ausflugsziel!
 +
 +Und hier noch ein Kurzvideo vom Test der Felsen-Sonnenuhr beim Schwellhäusl/​ Zwieslerwaldhaus:​
 +
 +[[http://​gis.waidlerblog.de/​Realmedia/​Felsen-Sonnenuhr-Schwellhaeusl.wmv|{{http://​www.waidlerwiki.de/​waidlerblog/​images/​stories/​artikel/​Kultur/​Sonnenuhr_Glaskugelschein.jpg?​450x337|Sonnenuhr_Glaskugelschein.jpg}}]]\\ //(Bild anklicken, Video mit Windows Media Player ansehen)//////​

auch_im_bayerischen_wald_gehen_die_uhren_nicht_anders.txt · Zuletzt geändert: 2018/04/22 06:28 (Externe Bearbeitung)

test