Das Wiki für den Bayerischen Wald

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
nationalpark_aktuell [2018/12/03 11:12]
gfreund [Weg durchs Hirschgehege Scheuereck wird geschlossen]
nationalpark_aktuell [2019/05/19 08:18] (aktuell)
gfreund [Abschied von einem Naturfreund und Pilzliebhaber]
Zeile 3: Zeile 3:
 Geführte Wanderungen,​ Radtouren und sonstiges Aktuelles rund um den [[Nationalpark|Nationalpark Bayerischer Wald]] Geführte Wanderungen,​ Radtouren und sonstiges Aktuelles rund um den [[Nationalpark|Nationalpark Bayerischer Wald]]
  
 +\\
 +
 +
 +=====Grenzüberschreitende Radtour in den Nationalpark Šumava=====
 +\\
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1557570207&​tok=a1789c&​media=radtour_in_den_nationalpark_sumava.jpg?​200|Radtour in den Nationalpark Šumava}}
 +
 +**Am Sonntag, 19. Mai** erste Fahrt von Bayerisch Eisenstein an die Flussauen der Křemelna
 +
 +Eine Grenzerfahrung der besonderen Art bietet die erste Radtour in diesem Sommer in den Nationalpark Ŝumava am Sonntag, 19. Mai. Waldführerin Lisa Moser führt die Teilnehmer in einem ständigem Auf und Ab über Debrník und Gerlova Hut‘ (Gerlhütte) nach Rovina bei Dobra Voda ([[Gutwasser]]). Nach einem Abstecher zum Guntherfelsen wird an den weiten Flussauen der Křemelna (Kieslingbach) bei Frauenthal vorbeigeradelt. Über [[Hurkenthal]] und mit einer wohlverdienten Endabfahrt, geht es zurück zum Ausgangspunkt. Die vielen Freiflächen,​ über die diese Strecke führt, verbreiten zu jeder Jahreszeit eine wunderschöne Atmosphäre.
 +
 +Treffpunkt für die anspruchsvolle,​ rund 60 Kilometer lange Radtour, ist um 9:15 Uhr vor der Nationalpark-Infostelle im Grenzbahnhof in [[Bayerisch Eisenstein]]. ​
 +
 +Die Route verläuft meist auf einer Höhe zwischen 850 und 950 Höhenmetern,​ die höchste Erhebung liegt bei 1200 Höhenmetern. Die Anfahrt ist mit der Waldbahn, die auf dieser Strecke im Stundentakt verkehrt, möglich. Auch die Waldführerin reist mit dem Zug an.
  
 +Unbedingt mitzubringen sind ein Radhelm, geeignetes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, eine Brotzeit nebst Getränken und der Personalausweis. ​
 +Die Führungsgebühr beträgt 5,- Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn, bzw. dem Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. ​
  
 +Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.
 \\ \\
-=====Haus zur Wildnis und Hans-Eisenmann-Haus legen eine Pause ein=====+=====Nationalpark Bayerischer Wald: Grenzüberschreitende Wanderung in den Nachbar-Nationalpark Šumava=====
 \\ \\
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1557738012&​tok=dfb067&​media=scheureck.jpg?​200|über Scheureck nach Hinterfirmiansreut}}
  
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1541757400&​tok=7e15d3&​media=pause_ein.jpg?​200|Nicht nur Kinder finden auch in der Nebensaison auf einer Entdeckertour durch die Ausstellung des Waldgeschichtlichen Museums viele spannende Geschichten. (Foto: Jo Fröhlich)}}+ 
  
-**bis 25Dezember** Nationalparkeinrichtungen geschlossen – Waldgeschichtliches Museum hat durchgängig geöffnet.+Am **Sonntag, den 19Mai**  ​über [[Scheureck]] nach Hinterfirmiansreut
  
-Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region wird auch heuer ein Stück lebendigerSchließlich bleibt das [[Waldgeschichtliches Museum|Waldgeschichtliches Museum]] St. Oswald ​nach der geglückten Premiere im Vorjahr auch diesmal im November und Dezember durchgängig geöffnet. ​ Damit bietet der Nationalpark Bayerischer Wald Urlaubern und Einheimischen auch in der Nebensaison ein attraktives Angebot.+  
 +Mit Beginn des Sommerführungsprogramms des Nationalparks Bayerischer Wald starten ​auch wieder die beliebten grenzüberschreitenden WanderungenZum Auftakt am Sonntag, 19. Mai, wandert Waldführerin Jutta Pongratz von Bučina ([[Buchwald]]) aus vorbei an der ehemaligen Ortschaft Scheureck ​nach Hinterfirmiansreut.
  
-Die interaktive Dauerausstellung im Waldgeschichtlichen Museum kann dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr erkundet werden. Der Eintritt ist frei. Nur montags sowie vom 23. bis 25. Dezember ist das Haus geschlossen.+ 
  
-Die anderen beiden großen Besuchereinrichtungen des Nationalparks Bayerischer Wald, das [[Haus zur Wildnis]] in Ludwigsthal und das [[Hans-Eisenmann-Haus]] in Neuschönaumachen derweil wie gewohnt eine längere Pause. Von 9November bis 25. Dezember sind beide Häuser geschlossen – auchum Umbaumaßnamen realisieren zu können+Auf bayerischer Seite führt der Weg zuerst hinunter zur [[Teufelsbachklause]], wo es einen kleinen Einblick ​in das Triftsystem früherer Zeiten gibt. Nach Überquerung des Teufelsbaches betreten die Teilnehmer den Nationalpark Šumava. Hier ist in der Nähe des früheren Weilers Hüttl ein kleiner Steinbruch im Wald zu finden. Durch frühlingsgrüne Laubwälder geht es weiter nach Fürstenhut. Nach dem Besuch des alten Friedhofes und der Stelle, an der einst die Kirche stand, ist Zeit für eine kurze Rast. Weiter über herrliche Naturpfade und eingesäumt von alten Baumbeständen führt der Weg in Richtung der ehemaligen Ortschaft ​[[Scheureck]]. Über schöne Bergwiesen, die an Almen in den Alpen erinnernund vorbei an der verschwundenen Ortschaft Unterlichtbuchet gelangen die Wanderer schließlich nach HinterfirmiansreutHier wartet ein Bus der Nationalparkverwaltungder die Teilnehmer zurück zum Ausgangspunkt bringt.
  
-Ab 26. Dezember ist dann wieder täglich bei freiem Eintritt von 9 bis 17 Uhr geöffnet. ​+ 
  
-Die Außenanlagen der Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein,​ also die Tier-Freigelände, die Steinzeithöhle sowie das Pflanzen- und Gesteinsfreigeländesind auch im November ​und Dezember täglich zugänglich.+Treffpunkt für die knapp sechsstündige Führung ist am Sonntag19. Mai, um 9 Uhr am Parkplatz [[Wistlberg]] bei Finsterau. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Führung gut zu erreichen. Die Anfahrt ist aus Richtung Grafenau (8:05 Uhr), Spiegelau (7:55 Uhr)Nationalparkzentrum Lusen (8:25 Uhr) und Mauth (8:37 Uhr) mit dem Finsterau-Bus möglich.
  
    
-=====Preisgekrönte Naturfotos in der Infostelle in Mauth =====+ 
 +Die Führungsgebühr beträgt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus, bzw. bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Neben einer gewissen Grundkondition,​ geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt ​der Personalausweis mitzubringen.  
 + 
 +Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich. 
 + 
 \\ \\
 +=====Auf dem Goldsteig zu Tummelplatz und Lusen=====
 +\\
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&​t=1532353005&​tok=c3be79&​media=tummelplatz.jpg?​200|am Tummelplatz}}
  
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=80&​t=1539769201&​tok=2c69b9&​media=naturfotos_in_der_infostelle_in_mauth.jpg?​200|Julian Rad schaffte es mit seinem trinkenden Eichhörnchen ​auf Platz 10(Foto: Julian Rad)}}+Geführte Tageswanderung ​auf dem bekannten Qualitätswanderweg ab Mauth **am Samstag, 25Mai**
  
 +Der Prädikatswanderweg Goldsteig durchzieht den kompletten Bayerischen Wald. Auf ihm lassen sich auch einige der bemerkenswertesten Naturschätze des ältesten deutschen Nationalparks erwandern. Wer einen Teil davon geführt erleben will, kann sich am Samstag, 25. Mai, einer Tageswanderung auf Einladung des Nationalparks Bayerischer Wald und des Tourismusverbands Ostbayern (TVO) anschließen. Erkundet wird dabei die Gegend um [[Tummelplatz]] und [[Lusen]].
  
-Bilder des NaturVision-Fotowettbewerbs **ab sofort bis zum 31März 2019** in der Tourist- und Nationalpark-Infostelle in Mauth zu sehen.+Los geht’s um 9.30 Uhr am P+R-Parkplatz in Mauth. Dort warten Mr. Goldsteig Michael Körner vom TVO und Nationalpark-Mitarbeiter Gregor Wolf auf die Teilnehmer. Begleiten Sie die beiden auf ein besonders interessantes Stück des Fernwanderweges. Von Mauth aus geht es über die Steinbachklause und den Tummelplatz zum Lusen. Für die Rückfahrt wird in den Igelbus gestiegen.
  
-Auch in diesem Jahr wurde von NaturVision ein internationaler Naturund Tierfotowettbewerb unter dem Motto „Naturschätze Europas“ durchgeführt892 Fotografen aus 40 Ländern haben über 3500 Aufnahmen eingereichtDie preisgekrönten Fotos sowie weitere herausragende Aufnahmen sind ab sofort bis zum 31. März 2019 in der Tourist- und Nationalpark-Infostelle in [[Mauth]] zu sehen.+Eine gewisse Grundkondition sollte für die kostenlose, fünfbis sechsstündige Führung mitgebracht werden, da rund 600 Höhenmeter überwunden werden müssenInsgesamt wird knapp 13 Kilometer gewandertWetterfeste Kleidung ​sowie eine Brotzeit und Getränke sollten eingepackt werden, im Lusenschutzhaus besteht am Ende der Tour aber auch eine Einkehrmöglichkeit
  
-Offiziell eröffnet wird die Ausstellung am Samstag20. Oktoberum 19 Uhr. Die Ausstellung bespricht Ralph Thoms, Festivalleiter von NaturVision. Die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt das Trio „Sal’in’Acoustic“.+Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitigspätestens jedoch einen Tag vorhererforderlich.
  
-Der Fotowettbewerb wird von NaturVision ​in Kooperation mit der Zeitschrift natur und dem Trinkwasserversorgungsunternehmen GELSENWASSER AG ausgelobtHaubentaucher,​ Bergmolch und Wasseramsel gehören zu den Stars der „Naturschätze Europas“. Doch auch zahlreiche weniger wasserliebende Arten haben es unter die Siegerbilder ​des Fotowettbewerbs geschafft, der in diesem Jahr seinen 25-jährigen Geburtstag feiert. Nun zieren zwölf prämierte Aufnahmen den EuroNatur Kalender 2019 und werden im EuroNatur-Magazin,​ in der Zeitschrift „natur“ sowie auf den Internetseiten der Veranstalter veröffentlicht.+\\ 
 +=====Waldschmidthaus startet ​in die Sommersaison ===== 
 +\\ 
 +  
 +{{ waldschmidthaus.jpg?200|Das Waldschmidthaus unterhalb ​des Gipfels des Grossen Rachel }}
  
-Geöffnet ​ist die Infostelle ​in Mauth montags bis donnerstags ​von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. +  
-  ​+ 
 +Wanderer können **seit 15. Mai** wieder auf dem Rachel einkehren 
 + 
 +  
 +Die Wintersaison ​ist nun auch auf dem [[Rachel]] vorbei. Das bedeutet für die Wanderer, dass sie ab Mittwoch, 15. Mai, wieder einkehren können. Das Waldschmidthaus öffnet dann seine Pforten und die Pächter starten ​in die Sommersaison. Die Schutzhütte ist täglich ​von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 
 + 
 +Der Igelbus fährt ab 15. Mai täglich von 8.35 bis 18.05 Uhr halbstündlich zum Gfäll.
  
 \\ \\
 +\\
 +\\
 +\\
 +=====Racheldiensthütte ist wieder geöffnet=====
 +\\
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=75&​t=1525337878&​tok=972ebf&​media=racheldiensthuette.jpg?​200|Die Racheldiensthütte}}
  
-=====Weg durchs Hirschgehege Scheuereck geschlossen=====+Wanderer und Radfahrer können ab Freitag, 26. April, täglich von 9.30 bis 18 Uhr einkehren 
 + 
 +Auf den Gipfeln des Nationalparks Bayerischer Wald liegt vereinzelt immer noch Schnee. Doch in den tieferen Lagen ist der Winter nun endgültig vorbei. Ab Freitag, 26. April, öffnet daher die [[Racheldiensthütte]] wieder ihre Pforten. Wanderer und Radfahrer können laut Auskunft von Pächter Hans Wichtl täglich von 9.30 bis 18 Uhr einkehren. 
 + 
 +\\ 
 +\\
 \\ \\
  
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=89&​t=1536917342&​tok=9948ab&​media=kahlwildrudel_mit_hirsch.jpg?​200|Kahlwildrudel mit Hirsch}} 
  
-Sperrung **bis zum 1Mai 2019** ​Aussichtsplattformen sind geöffnet+=====Waldspielgelände ist wieder geöffnet===== 
 +\\ 
 +{{ https://www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1554536228&​tok=205e82&​media=npv_bw_-_pm_32_-_19_waldspielgelaende_ist_wieder_geoeffnet.jpg?​200|Beim Kinderprogramm des Nationalparks im Waldspielgelände Ab sofort können Kinder das Waldspielgelände in Spiegelau wieder entdecken. Die Verkehrssicherung durch die Forstmitarbeiter der Nationalparkverwaltung ist abgeschlossen. (Foto: Nationalpark Bayerischer Wald) }} 
 + 
  
-Der Weg durch das Hirschgehege [[Scheuereck]] ​des Nationalparks Bayerischer Wald wird ab Samstag, 15. September, geschlossen. Der Grund ist die Hirschbrunft und der anschließende Winterbetrieb. Geöffnet wird der Weg wieder ab dem 2. Mai 2019. +Sicherung ​des Geländes ​ist abgeschlossen – Nun steht Kontrolle ​der Wanderwege an
  
-Besucher können das Rotwild ​in dem Gehege dennoch beobachtenDie Aussichtsplattformen oben an der Straße ​und unten bei der Futterhütte sind geöffnet.+Das [[https://​www.waidlerwiki.de/​doku.php?​id=waldspielgelaende_spiegelau|Waldspielgelände]] ​in Spiegelau ist ab sofort wieder geöffnetNach dem starken Schneebruch des vergangenen Winters haben die Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald das Gelände in den vergangenen Tagen gesichert ​und die Gefahr umstürzender Bäume oder herabfallender Äste gebannt.
  
 +Nach dem Waldspielgelände in Spiegelau werden nun auch die restlichen Wanderwege kontrolliert und Bäume, die über die Wege gefallen sind, abtransportiert.
  
    
 +
 +
 \\ \\
 +=====Weg durchs Höllbachgespreng auf den Falkenstein bleibt bis Ende Juni gesperrt=====
 + 
 \\ \\
  
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=79&​t=1517906328&​tok=c7f6cb&​media=wanderfalken_bereiten_sich_auf_nachwuchs_vor.jpg?​200|Wanderfalken bereiten sich auf Nachwuchs vor}}
 +
 +Wanderfalken haben mit der Brut begonnen
 +
 +
 +Der Wanderweg mit der Markierung Heidelbeere zwischen den Höllbachfällen und dem Hüttensteig hinauf auf den Großen Falkenstein bleibt weiterhin gesperrt. Der Grund ist ein erfreulicher:​ Die dort lebenden Wanderfalken haben mit der Brut begonnen. Mitarbeiter des Nationalparks Bayerischer Wald und des Landesbundes für Vogelschutz konnten dies nun bestätigen.
 +
 +„Nur durch die Sperrung des Weges können wir gewährleisten,​ dass die Vögel bei der Aufzucht ihrer Jungen nicht unnötig gestört werden“, erklärt Jochen Linner, der beim Nationalpark für Naturschutz zuständig ist. Schließlich richten die Tiere ihr Nest meist in der Nähe der Felsen entlang des Weges ein. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Ende Juni dauern.
 +
 +Auf das Naturerlebnis Höllbachfälle muss dennoch niemand verzichten. Denn bis dahin ist der Wanderweg frei zugänglich. Von den Wasserfällen aus führt die ausgeschilderte Umleitung auf dem Weg mit der Markierung Silberblatt über den [[Sulzschachten]] zum Gipfel. So bleibt ein direkter Aufstieg von Scheuereck zum Großen Falkenstein möglich.
 +
 +\\
 +\\
 =====Auf Rädern durch den Nationalpark===== =====Auf Rädern durch den Nationalpark=====
 \\ \\

nationalpark_aktuell.1543835549.txt · Zuletzt geändert: 2018/12/03 11:12 von gfreund

test