Das Wiki für den Bayerischen Wald

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
nationalpark_aktuell [2019/10/11 08:39]
gfreund [Mit dem Rad nach Modrava und zum Dreiseenfilz]
nationalpark_aktuell [2019/10/21 09:18] (aktuell)
gfreund
Zeile 6: Zeile 6:
 \\ \\
 \\ \\
-=====Mit dem Rad nach Modrava und zum Dreiseenfilz=====+=====Eine Reise in die Flower Power Ära=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=80&h=120&t=1570783043&tok=479673&media=modrava_und_zum_dreiseenfilz.jpg?​200|in ​Böhmen}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&h=79&t=1571648128&tok=5da0cd&media=flower_power_.jpg?200|Eine Reise in die Flower Power Ära}}
  
  
-**Am Sonntag, 13. Oktober** ​Grenzüberschreitende Tour in den Nationalpark Šumava  +Missing-O-Love spielt ​**am Sonntag. 27. Oktober** ​im Hans-Eisenmann-Haus
-  +
-Am Sonntag, 13. Oktober, gibt es wieder die Möglichkeit an einer der beliebten grenzüberschreitenden Radtouren in den Nationalpark Šumava teilzunehmen. Die Tour mit Waldführerin Jutta Pongratz führt über die Buchwaldstraße nach Bučina (Buchwald) und von dort aus bergauf zur [[Moldauquelle]]. +
- +
- +
  
-Unterhalb des Stráž ([[Postberg]]) und des Černá hora ([[Schwarzer Berg]]) wird dann bis zum Maderbachtal weitergeradelt. Die folgende Abfahrt nach Modrava am Modravský potok (Maderbach) entlang entschädigt für die Anstrengung. Durch das weite Tal des Roklanský potok (Rachelbach) geht’s zum Tříjezerní slat (Dreiseenfilz). Auf einem rund 200 Meter langen Lehrpfad erfahren die Teilnehmer Details über das 19 Hektar große Moor mit den drei kleinen Seen.  Wieder folgt eine Abfahrt nach Rokytawo es eine Nationalpark-Infostelle mit geologischem Freigelände gibtEntlang des Vchynickotetovský kanal (Chinitz-Tettau-Kanal) führt ​die Tour anschließend zurück nach Modrava und weiter über Filipova Hut‘ (Philippshütten) und Kvilda nach Bučina und zum Ausgangspunkt ​am [[Wistlberg]].+Sie haben sich in den vergangenen 13 Jahren nicht nur eine ständig wachsende Fan-Gemeinde erspieltsondern auch einen großen Wiedererkennungswert entwickeltDie Rede ist von den Musikern „Missing-O-Love“, ​die am Sonntag, 27. Oktober, ab 11 Uhr bei der Sonntags-Matinée im [[Hans-Eisenmann-Haus]] spielen.
  
    
  
-Start der rund sechsstündigenmittelschweren Radtour mit 52 Kilometern Länge ​und rund 950 Höhenmetern ist um 9 Uhr in Finsterau am Parkplatz Wistlberg. Die Anfahrt ist mit dem Finsteraubus möglichEr fährt ab Spiegelau ​(7:55 Uhr) über Riedlhütte (8:02 Uhr) und St. Oswald ​(8:09 Uhr), vorbei am Nationalparkzentrum Lusen (8:25 Uhr) und erreicht um 8:53 Uhr den Parkplatz Wistlberg.+Die 3 Gitarristen Klaus GundermannChristian Schmidt ​und Ottmar Kraus beeindrucken ​mit ausgefeiltem Satz-Gesang ganz im Stil von Crosby, Stills & Nash, oder den EaglesZusammen mit Thomas „Mäx“ Köppl ​(Drums & Percussion) und Joe Wölfl ​(Basspräsentieren sie den geballten musikalischen Schatz der Flower Power Ära. Dabei gehören Songs von Bob DylanThe Byrds und vielen anderen Künstlern jener Epoche ebenso zum Repertoire wie die Klassiker von Neil YoungEgal ob völlig „Unplugged“ im kleinen Kreis oder elektrifiziert auf großer Bühne, ein Konzert mit „Missing-O-Love“ ist stets ein Erlebnis. Für das leibliche Wohl sorgt das Café Eisenmann, der 
  
 +Eintritt ist frei.
  
-Die Führungsgebühr beträgt 5 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Neben wetterfester Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränk sind auch unbedingt ein Fahrradhelm und der Personalausweis mitzubringen. ​ 
- 
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich 
 \\ \\
-=====Über den Guntherfelsen und Frauenthal nach Prašily=====+=====Auf den Polom wandern=====
 \\ \\
    
-{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=67&t=1570781337&tok=62ee44&media=guntherfelsen_und_frauenthal.jpg?200|in Böhmen}}+{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=90&t=1571595988&tok=9b1613&media=auf_den_polom_wandern.jpg?200|Auf den Polom wandern}}
  
  
-**Am Sonntag, ​13. Oktober** ​Grenzüberschreitende Wanderung in den Nationalpark Šumava  ​+Letzte grenzüberschreitende Wanderung ​**am Sonntag, ​27. Oktober**
  
-  +Am Sonntag, ​27. Oktober, ​gibt es ab Bayerisch Eisenstein die letzte Gelegenheit in diesem Jahr an einer grenzüberschreitenden ​Wanderung ​der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald teilzunehmen. Waldführer Richard Gebhardt führt die Teilnehmer auf eine Runde um Železná Ruda ([[Böhmisch Eisenstein]]) ​und auf den Polom (Faulbaum).
-Waldführer Steffen Krieger begleitet am Sonntag, ​13. Oktober, ​eine Wanderung ​von Rovina zum Guntherfelsen und über Frauenthal ​und Formberg nach Prašily.+
  
-Ausgehend vom Bahnhof in [[Bayerisch Eisenstein]] fahren die Teilnehmer der Führung zusammen mit dem Waldführer ​mit dem Bus nach Rovina ​(Ebene). Schon am Start der Wanderung kann man den Blick auf den Nationalpark Šumava ​und die Ausläufer des Böhmerwaldes genießen. Ein kleiner Abstecher führt die Gruppe ​zum GuntherfelsenÜber Wiesen- und Waldwege ​geht es anschließend ins „Frauenthal“. Hier befand sich bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg auch das gleichnamige Dorf. Der Weg führt ein kleines Stück entlang der malerischen Křemelna ​(Kieslingbach), bevor nach einer kurzen Straßenpassage ​in Richtung [[Prašily]] abgebogen wirdHier trifft man noch einmal auf Reste der ehemaligen Siedlung Formberg.+Ausgehend vom Bahnhof in Bayerisch Eisenstein ​geht es zuerst gemeinsam ein Stück ​mit dem Bus bis Železná Ruda (Böhmisch Eisenstein). Die Tour führt ​am Hotel Gradl vorbei ​und durch die Riegelbachschlucht bis zum Polom (Faulbaum) auf 1295 MeterZurück ​geht es über Debrník ​(Ferdinandsthalwieder hinunter ​nach Železná Ruda. Nach einer abwechslungsreichen Wanderung direkt hinter der deutsch-tschechischen Grenze wird der Ausgangspunkt ​in Bayerisch Eisenstein erreichtDie Länge ​der Strecke beträgt etwa 14 Kilometer, die reine Gehzeit rund viereinhalb Stunden. Es müssen zirka 550 Höhenmeter überwunden werden.
  
- +Treffpunkt für die Führung ist um 9:15 Uhr an der Gleisseite des Bahnhofes [[Bayerisch Eisenstein]] bei den Sitzgelegenheiten. ​
  
-Immer wieder wird Steffen Krieger auf dieser Tour Einblicke in die bewegte Geschichte dieser faszinierenden Landschaft geben. Von Prašily aus geht es dann um 14:47 Uhr mit dem Bus zurück nach Böhmisch Eisenstein ​und mit dem Zug oder zu Fuß weiter zum Ausgangspunkt.+Die Anreise ist mit der Waldbahn im Stundentakt möglich, Regen ab 8:48 Uhr, Zwiesel ab 9 Uhr, Bodenmais ab 8:29 Uhr, Langdorf ab 8:40 Uhr und Grafenau ab 8:05 Uhr. Auf Bahnreisende wird gewartet
  
- +Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTI-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. ​
  
-Auf der rund 12 Kilometer langen Strecken müssen in etwa 370 Höhenmeter überwunden werden. Die reine Gehzeit beträgt vier Stunden. Treffpunkt ist um 9:15 Uhr an der Gleisseite des Bahnhofes Bayerisch Eisenstein bei den Sitzgelegenheiten. Die Anreise ist mit der Waldbahn im Stundentakt möglichab Regen 8:48 Uhrab Zwiesel 9 Uhr, ab Bodenmais 8:29 Uhr, ab Langdorf 8:40 Uhr und ab Grafenau um 8:05 Uhr.  Auf Bahnreisende wird gewartet.+Neben einer gewissen Grundkonditiongeeignetem Schuhwerkdem Wetter angepasster Kleidung ​und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen
  
 +Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher erforderlich.  ​
 +\\
 +=====Mit dem Rad zum Säumermoor=====
 +\\
    
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=80&​t=1571595511&​tok=125e4d&​media=saeumermoor.jpg?​200|Säumermoor}}
  
-Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTI-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Wenn möglich bitte für die Busfahrt in Tschechien Kronen im Wert von ca. 10 Euro bereithalten. Neben einer gewissen Grundkondition,​ geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit nebst Getränken ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen. 
  
- +Grenzüberschreitende Radtour **am Sonntag, 27. Oktober**
  
-                                              
- 
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650 – werktags bis 17 Uhr, am Wochenenden und Feiertagen bis 13 Uhr) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher erforderlich. 
- 
-\\ 
-=====Wanderung im Schatten des Lusen===== 
-\\ 
    
-{{ https://www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=89&​t=1480080848&​tok=1043d3&​media=lusen.jpg?200|der Lusen}}+Am Sonntag, 27Oktober, begleitet Waldführer Hans Pongratz eine grenzüberschreitende Radtour von Altreichenau bis zum Säumermoor im Nationalpark ŠumavaNach dem Start in Altreichenau gehts auf dem Adalbert-Stifter-Radweg nach Haidmühle und über die Grenze in den Nationalpark Šumava bis nach Nové ŮdolíÜber viele Freiflächen wird in leichtem Bergauf und Bergab zur ehemaligen Ortschaft Schönberg und weiter nach České Žleby ([[Böhmisch Röhren]]) geradeltEs erfolgt ein Abstecher zum renaturierten Säumermoor und entlang ​der Auen der Warmen Moldau geht es eben bis zum Černí Kříž. Ab hier folgt der Weg der Kalten Moldau zurück nach [[Haidmühle]] und [[Altreichenau]].
  
 +Die rund fünfstündige Radtour ist mit knapp 40 Kilometern Länge und einem Höhenunterschied von etwa 530 Höhenmetern als leicht bis mittel einzustufen. Start ist um 9 Uhr ausnahmsweise in [[Altreichenau]] am Parkplatz bei der Tennishalle (Hinweisschild:​ Adalbert-Stifter-Radweg). ​
  
 +Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben.
  
 +Mitzubringen sind der Personalausweis sowie ausreichend Getränke. Ein Radhelm ist Pflicht. ​
  
- +Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig,​ spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.
  
-Am **Sonntag, 20. Oktober** Grenzüberschreitende Tour über den Siebensteinkopf zur Moldauquelle 
  
 +\\
 +=====Wo gefällt Ihnen der Nationalpark am besten?​=====
 +\\
    
 +{{ https://​www.waidlerwiki.de/​lib/​exe/​fetch.php?​w=120&​h=70&​t=1571649145&​tok=72adc4&​media=nationalpark_am_besten.jpg?​200|Egal ob es die Wanderung auf einen Gipfel oder der Besuch im Tier-Freigelände ist - unter dem Motto „Mein Nationalpark“ findet bis 31. Dezember ein Fotowettbewerb statt. (Foto: Daniela Blöchinger / Nationalpark Bayerischer Wald)}}
  
-Am Sonntag, 20. Oktober, veranstaltet die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald die nächste grenzüberschreitende Wanderung in den Nachbar-Nationalpark Šumava. Waldführer Ludwig Breitenfellner begleitet seine Gäste von Finsterau über den [[Siebensteinkopf]] zur [[Moldauquelle]]. 
  
- +Fotowettbewerb ​zum 50Geburtstag – Ausstellung ​der besten 16 Fotos – Einsendeschluss ist der **31Dezember**
-Vom Parkplatz Wistlberg geht es zunächst zur Rechbachklause und weiter hinauf ​zum Siebensteinkopf auf 1263 MeterAuf Grund seiner exponierten Lage bietet sich hier ein schöner Rundumblick. Bergab geht es weiter zur Quelle ​der Warmen Moldau, die sich später mit der Kalten Moldau vereinigt und den längsten Fluss Tschechiens bildet. Wieder bergauf führt die Strecke nach Bučina (Buchwald), hier ist eine Einkehr möglich. Über die Teufelsbachklause gelangt die Gruppe anschließend wieder zurück zum Ausgangspunkt.+
  
    
 +Zum Nationalpark Bayerischer Wald gehören nicht nur die einzigartige Natur, sondern auch die Menschen, die um ihn herum und mit ihm leben. Deshalb veranstaltet die Verwaltung im Rahmen des 50-jährigen Bestehens des Schutzgebietes einen Fotowettbewerb,​ an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene teilnehmen können.
  
-Treffpunkt für die etwa 13,5 Kilometer lange Führung ​ist um 9 Uhr am Parkplatz [[Wistlberg]] ​bei FinsterauDie Führung kann gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht ​werden. ​Die Anfahrt ist zum Beispiel aus Grafenau ab 8:05 UhrNationalparkzentrum Lusen ab 8:25 Uhr und Mauth ab 8:37 Uhr mit dem Finsterau-Bus möglich.+Was ist das schönste ​am Nationalpark?​ Welches Erlebnis ist bei einem Besuch oder einer Wanderung besonders in Erinnerung geblieben? Unter dem Motto „Mein Nationalpark“ können bis zum 31Dezember 2019 Fotos beim Nationalpark eingereicht ​werden. ​„Es können tolle Landschaftsaufnahmen sein aber auch schöne Erinnerungsfotos“erklärt Christian Binder, Leiter des Hans-Eisenmann-Hauses. „Wir sind für alles offen und freuen uns auf zahlreiche Rückmeldungen.
  
- +Die Fotos können unter dem Stichwort „Fotowettbewerb Mein Nationalpark“ per Mail ans [[Hans-Eisenmann-Haus]] geschickt werden, und zwar an heh@npv-bw.bayern.de. ​
  
-Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie bei Vorzeigen ​einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Führungsgebühr erhobenNeben einer gewissen Grundkondition,​ geeignetem Schuhwerk, dem Wetter angepasster Kleidung und einer Brotzeit und Getränken ​ist unbedingt ​der Personalausweis mitzubringen+Die besten 16 Bilder werden ab März 2020 in einer Ausstellung im Hans-Eisenmann-Haus zu sehen sein, der Rest wird auf der Facebook-Seite des Nationalparks sowie auf der Homepage veröffentlichtWichtig ​ist, dass die Dateien eine Mindestgröße von 2 MB haben müssen. Die Bewertung ​der Einsendungen übernimmt eine Jury aus Nationalparkmitarbeitern.
  
-Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) spätestens einen Tag vorher erforderlich.+Wer seinen Beitrag oder bereits entwickelte Fotos per Post senden will, schickt diese an das Hans-Eisenmann-Haus,​ Böhmstraße 39, 94556 Neuschönau.
  
-  
 \\ \\
 =====Seelensteig wegen Baumaßnahmen gesperrt===== =====Seelensteig wegen Baumaßnahmen gesperrt=====

nationalpark_aktuell.1570783149.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/11 08:39 von gfreund

test